Datensicherung auf Reisen

datensicherung-auf-reisen-3

Ich werde oft gefragt, wie ich meine Fotos während einer Reise sichere. Gerade, wenn ihr sehr lange auf Reisen unterwegs seid, ist die Sicherheit und Sicherung der Daten sehr wichtig.  Denn eine Sache soll ganz bestimmt nicht passieren, dass nach mehreren Wochen Fotografieren und einigen tausend Bildern die Fotos verloren gehen, weil die Festplatte mit den Daten sich beschädigt, verloren geht oder gestohlen wird.

Datensicherung auf Reisen

Datensicherung auf Reisen

Grundsätzlich habe ich auf Reisen, die länger als 2 oder 3 Tage dauern, immer mein Notebook mit dabei. Dazu habe ich noch zwei externe Festplatten*mit jeweils 1 TB Speicherplatz im Gepäck. In der Regel versuche ich jeden oder zumindest jeden zweiten Abend, wenn ich tagsüber Fotos produziere, die Bilder zu sichern.

Eine der beiden Festplatten ist meine normale Arbeitsplatte, meine Datenbank, die auch gleichzeitig die Bilder in Lightroom  widerspiegelt. Lightroom bietet mir da die praktische Möglichkeit über das Import Dialog Fenster mit einem Klick gleichzeitig die Dateien auf eine Backup Festplatte zu speichern.

Importdialogfenster in Lightroom

Importdialogfenster in Lightroom

Beide Festplatten bewahre ich immer getrennt voneinander auf. Eine der beiden Festplatten bleibt zurück im Hotelzimmer und ist im Koffer oder im Safe eingeschlossen. Die andere Festplatte habe ich immer bei mir in meinem Rucksack.

Für den Fall der Fälle geht dann hoffentlich nur eine der beiden Festplatten verloren oder wird gestohlen. Ich freue mich schon darauf, wenn die SD Speicherkarten mit großem Datenvolumen erschwinglich werden. Nicht um etwa die Speicherkarte immer in der Kamera zu behalten mit allen Fotos, sondern als zusätzliche Speichermöglichkeit. Im Moment ist mir eine SD-Karte mit 516 GB* in der Anschaffung noch zu teuer. SanDisk hat auf der letzten photokina den Prototypen einer 1 TB SD-Karte vorgestellt. Eine Speicherkarte von dieser Speichergröße, aber so klein in den Maßen lässt sich überall leicht mitnehmen und gegebenenfalls in einer Socke verstecken.

Wie sichert Ihr Eure Fotos auf Reisen?

Stefano Paterna
Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor des Buches Die Fotoschule in Bildern. Fotografieren auf Reisen. Folgen Sie auf Facebook Instagram

3 Kommentare

  1. Hallo Stefano,

    danke für die tollen Tipps. Kann ich für meine nächste Reise gut gebrauchen!

    Beste Grüße
    Nora

  2. Annica sagt:

    Hallöchen,

    ich habe zusätzlich noch einen Online-Speicherplatz auf dem ich die Bilder immer sofort sichere, sobald ich Internet habe. Ein Vergleich der Angebote lohnt sich. Heutzutage sind aber TBs sehr günstig, im Abo weniger als 10€ pro Monat. Eine Festplatte kann nicht nur gestohlen werden, sondern auch kaputt gehen…

    Viele Grüße
    Annica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.