Die besten 5 Kameras für Anfänger: So findest du die ideale Kamera für deine Bedürfnisse

Möchtest du die Welt der Fotografie erkunden? Dann ist die Auswahl der richtigen Kamera entscheidend. Doch welche ist die beste Kamera für Anfänger? In diesem Beitrag präsentieren wir die 5 besten Kameras für Anfänger und unterstützen dich dabei, die perfekte Kamera für deine Bedürfnisse zu finden.


 

Kaufkriterien

Grundsätzlich gilt: Die ideale Kamera für Anfänger zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit, eine erstklassige Bildqualität und ein erschwingliches Preisniveau aus. Bei der Auswahl solltest du folgende Faktoren berücksichtigen:

• Preis: Kameras können sehr teuer sein. Wenn du ein begrenztes Budget hast, solltest du dich nach einer erschwinglichen Option umsehen und auch den Kauf einer gebrauchten Kamera oder eines älteren Modells in Betracht ziehen.

• Bildqualität: Die Bildqualität hängt vor allem von einem hochwertigen Objektiv ab. In der Regel sind Sensoren bei allen Kameras gut. Investiere lieber in ein preisgünstigeres Kameragehäuse und hochwertige Objektive, anstatt in ein teures Gehäuse mit minderwertigen Objektiven.

• Bedienung: Die Kamera sollte einfach und intuitiv zu bedienen sein. Die wichtigsten Funktionen wie Blende, Verschlusszeit und ISO sollten sich schnell und einfach bedienen und ändern lassen.

• Funktionen: Überlege dir, welche Funktionen für deine Bedürfnisse wichtig sind. Vermeide unnötige Extras und konzentriere dich auf das, was du wirklich benötigst.

• Größe und Gewicht: Wenn du viel unterwegs bist, ist eine kleine und leichte Kamera empfehlenswert. In der Regel sind Systemkameras kompakter als Spiegelreflexkameras.


 

Kamerasysteme

Wichtige Information: In diesem Beitrag stellen wir gezielt keine Kompakt- oder Bridgekameras vor. Unsere Auswahl konzentriert sich ausschließlich auf Kameras mit manuellen Einstellmöglichkeiten und der Option, Objektive zu wechseln. Wir gehen davon aus, dass du das Fotografieren wirklich erlernen und das volle kreative Potenzial deiner Kamera ausschöpfen möchtest – dies ist nur mit einer Spiegelreflexkamera oder Systemkamera möglich.

Spiegelreflexkameras sind traditionell bei Einsteigern beliebt, da sie einfach zu bedienen und preislich attraktiv sind. Empfehlenswerte Modelle sind die Canon EOS 2000D, Canon EOS 250D und die Nikon D3500.

Systemkameras bieten eine gute Alternative zu Spiegelreflexkameras. Sie sind kompakter, leichter und bieten oft mehr Funktionen und Flexibilität. Zu den empfehlenswerten Modellen zählen die Sony Alpha 6700, die Panasonic Lumix G91 und die Canon EOS R100.


 

Empfehlungen

1. Die preiswerteste Kamera für Fotografie Anfänger: Canon EOS 2000D

Die preiswerteste Kamera für Fotografie Anfänger: Canon EOS 2000D

Wenn du auf der Suche nach einer wirklich kostengünstigen Option bist und keine Risiken beim Kauf einer gebrauchten Kamera eingehen möchtest, ist die Canon EOS 2000D die erschwinglichste Spiegelreflexkamera von Canon und die optimale Wahl für Anfänger mit einem knappen Budget.

Diese Kamera zeichnet sich durch ihre schlichte Grundausstattung aus – du findest hier keine extravaganten Extras wie einen schwenkbaren Bildschirm oder gar 4K-Videoaufnahmen, geschweige denn fortgeschrittene Funktionen.

Warum also empfehlen wir diese grundlegende Spiegelreflexkamera aus dem Jahr 2018? Weil, wenn dies die einzige Kamera ist, die du dir leisten kannst, es lohnenswert ist, wenn sie dich zur Fotografie bringt.

Mag sein, dass sie keine Features wie Bildstabilisierung (IBIS) oder fortschrittliche Motiverkennungsmodi bietet, jedoch verfügt sie über einen hochwertigen APS-C-Sensor, der beeindruckende Fotos ermöglicht. Hinzu kommt die etablierte und wirklich große Auswahl an Objektiven im EF/EF-S-Ökosystem von Canon, von denen viele für Anfänger und preisbewusste Fotografen durchaus erschwinglich sind.

Für etwas mehr Geld erhältst du auch das neuere Modell Canon EOS 250D.

 

Canon EOS 2000D*

Technische Spezifikationen

• Sensorgröße: APS-C
• Auflösung: 24,1 MP
• Serienbild: 3 fps
• Schwenkbares Display: nein
• Touch Display: nein
• Gewicht: 475 g
• Modelljahr: 2018


 

2. Canon EOS R100

Wenn du mit dem Fotografieren beginnen möchtest, aber nur ein kleines Budget hast, ist die Canon EOS R100 eine hervorragende Option. Sie ist eine kompakte, leichte und erschwingliche Kamera, die dennoch eine gute Bildqualität und eine Reihe nützlicher Funktionen bietet.

Die Canon R100 verfügt über einen 24-Megapixel-APS-C-Sensor, der für scharfe und detailreiche Fotos sorgt. Sie ist auch mit einem fortschrittlichen Autofokussystem ausgestattet, das sich schnell und genau auf deine Motive fokussieren kann.

Die Kamera ist mit einer Reihe von Aufnahmemodi ausgestattet, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Fotografen geeignet sind. Du kannst sie im Automatikmodus verwenden, um einfache Fotos zu machen, oder du kannst die Einstellungen manuell anpassen, um deine Kreativität auszuleben.

Die R100 ist auch eine gute Wahl für Videoaufnahmen. Sie kann Full-HD-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile der Canon EOS R100:
• Kompakt und leicht
• Erschwinglich
• Gute Bildqualität
• Fortschrittlicher Autofokus
• Gute Videofunktionen

Wenn du auf der Suche nach einer erschwinglichen Kamera bist, die dir einen guten Einstieg in die Fotografie bietet, ist die Canon EOS R100 eine hervorragende Wahl.


Angebot
Canon EOS R100*

Technische Spezifikationen

• Sensorgröße: APS-C
• Auflösung: 24,1 MP
• Serienbild: 6,5 fps
• Schwenkbares Display: nein
• Touch Display: nein
• Gewicht: 356 g
• Modelljahr: 2023

 


 

3. Die Panasonic Lumix DC-G91EG-K: Eine vielseitige Systemkamera für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Panasonic Lumix DC-G91EG-K ist eine vielseitige Systemkamera, die sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Fotografen geeignet ist. Sie bietet eine gute Bildqualität, ein fortschrittliches Autofokussystem und eine Reihe nützlicher Funktionen.

Die G91 verfügt über einen 20-Megapixel-Micro-Four-Thirds-Sensor und einem schnellen Autofokus. Dies ermöglicht die Aufnahme von scharfen und detailreichen Bildern und Videos.

Die G91 bietet eine Vielzahl von Funktionen und Einstellungen, die sich an die Bedürfnisse unterschiedlicher Fotografen und Filmer anpassen lassen. Dazu gehören unter anderem:

• Ein 5-Achsen-Bildstabilisator für verwacklungsfreie Aufnahmen
• Ein dreh- und schwenkbares Display für flexible Aufnahmewinkel
• Ein schneller Serienbildmodus mit bis zu 9 Bildern pro Sekunde
• Die Möglichkeit, 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen

Die G91 ist kompakt und leicht gebaut und liegt gut in der Hand. Sie verfügt außerdem über ein ergonomisches Design mit einer Reihe von Bedienelementen, die den schnellen und intuitiven Zugriff auf die wichtigsten Funktionen ermöglichen.

Die Akkulaufzeit der G91 ist im Vergleich zu anderen Systemkameras mit Wechselakkus aber relativ kurz. Im normalen Modus sind nur ca. 290 Aufnahmen möglich. Die G91 ist im Vergleich zu anderen Systemkameras mit ähnlichen Funktionen relativ teuer. Für etwas mehr Geld gibt es das neuere Modell aus dem Jahr 2021, die Panasonic LUMIX DC-GH5M2E.


Panasonic Lumix DC-G91EG-K*

Technische Spezifikationen

• Sensorgröße: Micro Four Thirds
• Auflösung: 20 MP
• Serienbild: 9 fps
• Schwenkbares Display: ja
• Touch Display: ja
• Gewicht: 533 g
• Modelljahr: 2019


 

4. Nikon D3500

Die Nikon D3500 ist eine 24-Megapixel-Einsteiger-DSLR mit einem APS-C-CMOS-Sensor. Sie ist günstiger, leichter und hat eine längere Akkulaufzeit als die D3400, die sie abgelöst hat. Sie wurde mit dem Fotografie-Anfänger im Hinterkopf entworfen und verfügt über einen Guide-Modus, der dir im Wesentlichen beibringt, wie du in verschiedenen Situationen fotografieren kannst.

Die D3500 ist kompakt und leicht gebaut und liegt gut in der Hand. Sie verfügt außerdem über ein ergonomisches Design mit einer Reihe von Bedienelementen, die den schnellen und intuitiven Zugriff auf die wichtigsten Funktionen ermöglichen.

Die D3500 ist mit einer Reihe von Funktionen ausgestattet, die sie für Einsteiger leicht bedienbar machen. Dazu gehören unter anderem:

• Ein Guide-Modus, der Schritt-für-Schritt Anleitungen zur Aufnahme von Fotos und Videos gibt
• Eine lange Akkulaufzeit
• Eine intuitive Benutzeroberfläche, die die Navigation durch die Menüs und Einstellungen erleichtert


Angebot
Nikon D3500*

Technische Spezifikationen

• Sensorgröße: APS-C
• Auflösung: 24 MP
• Serienbild: 5 fps
• Schwenkbares Display: nein
• Touch Display: nein
• Gewicht: 415 g
• Modelljahr: 2018


 

5. Die Sony Alpha 6700: Die ideale Kamera für Fotografie-Enthusiasten

Die Sony Alpha 6700 ist eine leistungsstarke Systemkamera, die sich optimal für Fotografie-Enthusiasten eignet. Sie bietet herausragende Bildqualität, einen schnellen und präzisen Autofokus sowie eine Vielzahl von Funktionen, die dich bei der Verwirklichung deiner kreativen Ideen unterstützen.

Die 6700 verfügt über einen 26-Megapixel-APS-C-Sensor, der für gestochen scharfe und detailreiche Fotos sorgt. Der Autofokus ist mit 425 Phasen- und 425 Kontrasterkennungspunkten ausgestattet und kann sich schnell und präzise auf deine Motive fokussieren.

Die Kamera ist mit einer Vielzahl von Aufnahmemodi ausgestattet, die sowohl für Anfänger als auch erfahrene Fotografen geeignet sind, um deiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die 6700 eignet sich auch hervorragend für Videoaufnahmen und kann 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile der Sony Alpha 6700:

• Hervorragende Bildqualität
• Schneller und präziser Autofokus
• Gute Videofunktionen
• 5-Achsen-Bildstabilisierung

Angebot
Sony Alpha 6700*

Technische Spezifikationen

• Sensorgröße: APS-C
• Auflösung: 26 MP
• Serienbild: 11 fps
• Schwenkbares Display: ja
• Touch Display: ja
• Gewicht: 533 g
• Modelljahr: 2023


 

Ich habe die folgenden Empfehlungen für dich

Beim Erwerb einer Digitalkamera sind zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen, wobei es von großer Bedeutung ist, dass die Kamera deine individuellen Bedürfnisse und Vorlieben erfüllt.

Achte darauf, dass die Bedienung der Kamera einfach und intuitiv ist. Teste die Bedienelemente im Fachgeschäft, um sicherzustellen, dass du dich mit der Menüführung und den Tasten vertraut fühlst.

Es ist ratsam, die Kamera persönlich auszuprobieren, um sicherzustellen, dass sie gut in der Hand liegt und sich angenehm anfühlt. Die Ergonomie spielt eine zentrale Rolle, insbesondere wenn du die Kamera über längere Zeiträume verwendest. Ein angenehmer Griff und sinnvoll platzierte Bedienelemente tragen dazu bei, dass du die Kamera sicher und komfortabel handhaben kannst.

Überlege, ob du ein schwenkbares Display oder eine Touch-Funktion benötigst. Persönlich möchte ich auf beide Funktionen nicht mehr verzichten.

Letztendlich ist die Kaufentscheidung natürlich auch eine Frage des Budgets. Eventuell entscheidest du dich zu Beginn für eine kostengünstige Kamera und schaust, ob dir das Hobby wirklich Freude bereitet. Du kannst dein Equipment im Laufe der Zeit anpassen, sobald deine fotografischen Ambitionen wachsen.

Was denkst du? Hast du andere Empfehlungen für eine Anfänger Kamera? Kennst du eine andere Kamera, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet?

Bitte hinterlasse einen Kommentar unten!


 

Hat Dir der Artikel gefallen?


Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Hier erhältst Du Informationen über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als Erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Du mir auf Instagram, YouTube und Facebook folgst.

Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor der Bücher Urbane Fotografie, Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen, Fotoscout Venedig und Fotoscout Köln. Markenbotschafter für Kase Filters Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert