in fotoserien fotografieren
 

Die Fotoserie – so trainieren Sie Ihr fotografisches Auge

Besser fotografieren durch serielles Arbeiten

Für eine Städtereise stehen in vielen Fällen nur wenige Tage zur Verfügung, gelegentlich lediglich ein Wochenende oder ein paar Stunden. Um möglichst effektiv diese uns zur Verfügung stehende Zeit zu nutzen, bedarf es einer guten Planung. Vorausgesetzt, Sie möchten mit einigen tollen Bildern wieder nach Hause fahren.

Nehmen wir einmal an, Sie planen ein Wochenende in Berlin. Sie starten eine Internetrecherche nach interessanten Motiven und Ihnen wird schnell klar, dass Sie auf jeden Fall das Brandenburger Tor und das Reichstagsgebäude zur Blauen Stunde fotografieren wollen, und Sie finden ein weiteres, schönes Motiv, das an einer ganz bestimmten Stelle früh morgens an der Spree fotografiert wurde. Was machen Sie mit dem Rest des Tages?

Oder stellen wir uns einmal vor, Sie leben in Berlin und die oben genannten Motive und die meisten anderen Sehenswürdigkeiten haben Sie längst fotografiert. Fällt Ihnen nichts mehr ein, was Sie sonst noch in Ihrer Stadt fotografieren können?

Besser fotografieren durch serielles Arbeiten

Anstelle loszugehen und einer ziellosen Jagd nach dem »Superfoto« zu folgen empfehle ich Ihnen, sich bestimmte Serien zu überlegen. Ohne eine entsprechende Serie zu einem bestimmten Thema kann es leicht passieren, dass Sie zwar mit vielen aber bestenfalls mittelmäßigen Bildern wieder heimkehren. Die Fokussierung auf bestimmte Serien schult das fotografische Auge und verbessert die Qualität Ihrer Arbeiten.

Das Thema der Serie an sich ist eher zweitrangig. Wichtig ist, dass Sie mit wachen Augen durch die Stadt laufen und nach Motiven Ausschau halten. Sie können an eigenen Projekten in einer ganz bestimmten Stadt arbeiten oder Projekte über einen Zeitraum verfolgen. Bei dem Projekt kann es um Formen, Farben oder Gegenstände gehen und Sie werden schnell merken, wie Sie auf diese Weise Ihre Aufmerksamkeit und Ihr fotografisches Auge kontinuierlich schulen.

Sie können das Thema der Serie so allgemein halten, dass Sie es über Jahre hinweg verfolgen können, und die Qualität Ihrer Sammlung wird durch immer neu hinzukommende Ergebnisse permanent verbessert.

Treppen, Bänke, Besen in der Ecke, Stadtwappen, Spiegelungen oder Reflexionen auf Autos sind nur einige Beispiele für Serien, die Sie ohne Probleme umsetzen können. Sie sollten Ihrer Fantasie keine Grenzen setzen, denn das ist viel besser, als konzeptlos durch die Stadt zu laufen.

Die Ausführung

Damit eine fotografische Serie stimmig wird, sollten Sie versuchen, immer eine ähnliche Perspektive einzufangen und am besten bei ähnlichen Lichtverhältnissen zu fotografieren. Desto ansprechender Sie die Motive aufnehmen, umso interessanter werden Betrachter die einzelnen Fotos und die gesamte Serie finden.

Sie können sich überlegen, welchen Standpunkt Sie einnehmen möchten. Indem Sie die Motive aus Augenhöhe fotografieren, erhält der Betrachter das Gefühl, die Bilder mit eigenen Augen zu sehen. Indem Sie eine ungewöhnliche Perspektive wählen, z.B. auf Bodenhöhe erzeugen Sie bereits eine stärkere Aufmerksamkeit. Für den formalen Zusammenhang einer Serie spricht auch das Beschränken auf eine bestimmte Brennweite. Durch den immer gleichen Bildwinkel erhält die Fotoserie eine viel überzeugendere Aussage.

Eine Fotoserie kann aber auch etwas freier und weniger formal aufgenommen werden. Am Ende entscheiden Sie über Ihre Idee und fotografieren so, wie es Ihnen am meisten Freude bereitet.

Die Fotoserie – zwei Beispiele

Fotoserie: Türklopfer in Venedig

Ein sehr schönes Detail in Venedig sind die zahlreichen Türklopfer. Die meisten in Form eines Löwenkopfes. Der Löwe steht in Vene­dig für den Schutzheiligen und Apostel Petrus dessen Gebeine sich im Markusdom (Basilica di San Marco) befinden.


 

 

Fotoserie: beim Fotografieren

Gerne fotografiere ich Menschen beim Fotografieren. Ganz beson­ders interessieren mich bei dieser Serie Personen, die beim Foto­grafieren eine ungewöhnliche Position einnehmen.


 

 
Dies sind lediglich zwei Beispiele für unzählige Fotoserien mit denen Sie Ihr fotografisches Auge trainieren können.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus meinem Buch Urbane Fotografie* - erhältlich überall im Buchhandel.

Und Du? Arbeitest Du auch mit Fotoserien? Was sind Deine Themen? Ich freue mich auf Kommentare.


 

Hat Dir der Artikel gefallen?


Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Hier erhältst Du Informationen über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als Erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Du mir auf Instagram, YouTube und Facebook folgst.


 
Stefano Paterna
Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor der Bücher Urbane Fotografie, Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen und Fotoscout Venedig. Markenbotschafter für Kase Filters Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
Stefano Paterna photography, Inhaber: Stefano Paterna (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Stefano Paterna photography, Inhaber: Stefano Paterna (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: