Fotografieren bei Wind und Wetter

Ratgeber Regenschutz für Fotografen

Gibt es Tage, an denen Sie sich besseres Wetter wünschen, damit Sie auf Fototour gehen können? Dann sagen Sie sich: Immer nur Sonne ist langweilig.

Ersticken regnerische, windige oder gewittrige Tage Ihre fotografischen Ambitionen im Keim? Das ist schade – denn gerade solche Wetterlagen können kreativen Fotografen zu unvergesslichen Aufnahmen verhelfen. Also schnappen Sie sich Ihre Regenjacke, packen Sie die Kamera ein, und trotzen Sie den Elementen! Es lohnt sich, denn diese besonderen Wetterlagen lassen sich nicht nur für Landschaftsfotos nutzen, sondern auch in der Stadt.

Gerade Gewitter bringen oftmals eine ganz eigene Stimmung in das Bild: Die bedrohlich aufgetürmten Wolken eines heranziehenden Gewitters geben eine fantastische Kulisse für moderne Wolkenkratzer wie auch für uralte Gebäude ab. Genauso spannend ist ein abziehendes Gewitter, bei dem sich durch Wolkenlücken wieder die ersten Sonnenstrahlen kämpfen.

Niedrig hängende Wolken wiederum fügen Ihren Stadt- und Street-Fotos eine geheimnisvolle Qualität hinzu. Gerade wenn Sie planen, Ihre Digitalfotos in Schwarzweißbilder umzuwandeln, wirken verschiedene Schichten der Wolkenformationen hochinteressant und dramatisch – sehr viel interessanter auf jeden Fall als ein einheitlich blauer Himmel.


 

 

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und demnächst auch in Kälte und Regen fotografieren wollen, sollten Sie nicht nur allgemein auf warme, wetterfeste Kleidung achten, sondern insbesondere Ihre Hände warm halten. Ein Paar Fotografenhandschuhe leisten ausgezeichnete Dienste.

Solche Halbfingerhandschuhe besitzen warme Hauben, die Sie über die Finger und den Daumen klappen können, wenn Sie gerade nicht fotografieren. Unter diesen Halbfingerhandschuhen sollten Sie aber unbedingt noch ein paar dünne Fingerhandschuhe aus Stretchfleece oder einem anderen dünnen Material tragen. Damit können Sie dann immer noch gut die Einstellungen an der Kamera verändern, aber Ihre Fingerspitzen frieren nicht gleich ein.


 

Winterhandschuhe für Fotografen: Merino Liner PRO*

  • Weiche Merino Power Wool für warme Hände ohne Kratzen auf der Haut.
  • Ursprünglich entwickelt für Sonder-Einsatz-Kommandos, mittlerweile schwören Profi Fotografen und Outdoor Enthusiasten auf der ganzen Welt auf dieses Handschuh System.
  • Funktioniert zu 100% bei allen Touchscreens.
  • Zusammen mit Wärmepads sind sie extrem warm und ermöglichen exaktes Hantieren.

 

HEAT LAYER SYSTEM – Kombiniere deinen perfekten Handschuh aus über 79 Möglichkeiten!


 

Wasserfeste Kamera und Objektiv

Sie sind bereit für eine Fototour, aber das Wetter könnte besser sein - Regen steht bevor. Das ist keine Entschuldigung, um Ihre Kameraausrüstung im Stich zu lassen. Tatsächlich müssen Sie zuallererst dafür sorgen, dass Ihre Ausrüstung geschützt ist, da sie während eines Regenschauers am empfindlichsten ist.

Es ist wichtig zu wissen, ob Ihre Kamera wetterfest ist oder nicht. Der Begriff Wetterfest bezieht sich auf die Vorkehrungen, die Hersteller treffen, um das Kameragehäuse oder Objektiv vor Wasser, Feuchtigkeit, Witterungseinflüssen und Salz zu schützen. Wenn Ihre Ausrüstung wetterfest ist, können Sie sich beruhigt zurücklehnen - aber das bedeutet nicht, dass sie unverwüstlich ist. Aus Erfahrung empfehle ich Ihnen, weiterhin alles abzudecken.

Sie können entweder den DIY-Weg gehen oder spezielle Ausrüstung kaufen. Eine einfache und kostengünstige DIY-Methode ist es, einen gewöhnlichen Gefrierbeutel zu nehmen, ein Loch für die Linse zu machen und alles mit einem Gummiband zu verschließen. Es erfordert ein wenig Geschick, aber es ist eine einfache Option, die Sie immer in Ihrem Rucksack haben sollten.

Mit diesen Schutzmaßnahmen können Sie beruhigt und sicher Ihre Fototour bei Regen genießen. Vergessen Sie nicht, dass ein wenig Vorbereitung und Kreativität Sie zu unvergesslichen und einzigartigen Aufnahmen führen kann!


 

 

Spezieller Schutz für die Kamera

Die effektivste und professionellste Methode ist die speziell für die Fotoausrüstung konzipierte Regenhülle.

Der Schutz ist sicherlich größer und für nicht wetterfeste Kameras und Objektive geeignet, außerdem gibt es den nötigen Platz, um Ihre Hände zu platzieren und in direktem Kontakt mit der Kamera zu arbeiten, und einen transparenten Teil in der Nähe von Live-View und Sucher.

TIPP: Wenn Sie eine spiegellose Kamera haben, stellen Sie die Live-Ansicht als einzige Betrachtungsmethode ein, da der Näherungssensor sonst den Sucher ständig ein- und ausschaltet, was Sie in kürzester Zeit verrückt macht.


 

 

Regenhülle für die Kamera*

  • Outdoor Regenschutz für DSLR und DSLM Fotokamera oder Videokamera.
  • Seitliche Eingriffe für Hände oder Kameragurt.
  • Zusätzlich zum Reißverschluss der sich in voller Länge öffnen lässt, ermöglicht die Sichtfenster Aussparung Sicht auf das Kamera Display.
  • Regenschutz für unter 20 Euro!

Schützen Sie Ihre DSLR oder DSLM Kamera bei Outdoor Shootings in Regen, Schnee und schlechtem Wetter!


 

Regenschutz für den Rucksack

Wenn es um den Schutz Ihrer wertvollen Kameraausrüstung geht, ist es wichtig, auch an den Schutz Ihres Rucksacks zu denken. Glücklicherweise sind die meisten Fotorucksäcke mit einer regenfesten Hülle ausgestattet, um Ihre Ausrüstung bei feuchtem Wetter sicher und trocken zu halten.

Sollte Ihr Rucksack jedoch keine Regenhülle haben, gibt es immer die Möglichkeit, eine nachträglich zu kaufen. Die meisten Regenhüllen bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind äußerst abriebfest sowie wasserbeständig.

Während es auch Rucksackmodelle gibt, die komplett wasserdicht sind und keinerlei Probleme mit Regen haben, sind diese in der Regel teurer und schwerer. Eine gute Regenhülle ist daher oft die vernünftigste Lösung.

Denken Sie daran, dass Ihre Kameraausrüstung ein wertvolles Gut ist, das sorgfältig behandelt werden sollte. Schützen Sie Ihre Ausrüstung vor den Elementen und investieren Sie in eine hochwertige Regenhülle für Ihren Rucksack. So können Sie beruhigt weiter fotografieren, auch wenn das Wetter sich einmal von seiner ungemütlichen Seite zeigt.


 

Regenhülle für den Kamerarucksack*
148 Bewertungen
Regenhülle für den Kamerarucksack*

  • Outdoor Regenschutz für Kamerarucksack.
  • Passend für Rucksäcke von ca. 30-50 Liter 
  • Ausgezeichneter Nässeschutz durch PU-Beschichtung und getapete Nähte.
  • Regenschutz für unter 20 Euro!

 

Schützen Sie Ihr Equipment im Rucksack bei Regen, Schnee und schlechtem Wetter!


 

Gitzo Adventury 45L*

  • Der neue GITZO Adventury 45L Rucksack ist die perfekte Kameratasche für Landschaftsfotografen, die ihre Ausrüstung in einer sicheren, geräumigen Outdoor-Tasche tragen müssen.
  • Die sichere hintere Öffnung garantiert die maximale Sicherheit Ihrer Ausrüstung und hilft Ihnen, Ihren Rücken jederzeit sauber und trocken zu halten.
  • Im erweiterbaren Rolltop können persönliche Gegenstände aufbewahrt werden, damit Sie während Ihren Outdoor-Abenteuern alles mitnehmen können, was Sie wollen.
  • Mit den beschichteten Reißverschlüssen, dem wasserabweisenden Stoff und dem beschichteten Boden können Sie die Tasche in feuchten Umgebungen verwenden. Bei schlechtem Wetter ist eine Regenhülle enthalten.

 

Schützen Sie Ihr Equipment im Rucksack bei Regen, Schnee und schlechtem Wetter!


 

Bleiben Sie trocken: Tipps für den perfekten Regenschutz beim Fotografieren

Endlich kümmern wir uns um den wichtigsten Schutz beim Fotografieren - den Schutz des Fotografen selbst! Wenn Sie bei jedem Wetter draußen unterwegs sind, ist eine gute Regenjacke unverzichtbar. Aber aufgepasst: Ein Poncho ist keine gute Wahl, da er sich schnell in ein Segel verwandelt, das im Wind flattert. Investieren Sie stattdessen in eine Regenjacke, die groß genug ist, um auch über eine Daunenjacke zu passen und eine Kapuze sowie eine gewisse Regenfestigkeit aufweist.

Scheuen Sie sich nicht vor dem Begriff "Wassersäulen" - er gibt lediglich an, wie regenbeständig die Jacke ist. Eine gute Regenjacke sollte mindestens 20.000 Wassersäulen aushalten können, besser noch mehr. Und achten Sie darauf, auf Plastikschalen zu verzichten, da sie keine Luft durchlassen und so Schweiß zu einem noch schlimmeren Feind machen können als Regen.

Wenn Sie nicht viel Geld ausgeben möchten, gibt es preisgünstige und wasserabweisende Jacken. Bedenken Sie jedoch, dass der Preis oft mit der Qualität und Haltbarkeit der Jacke zusammenhängt. Wenn Sie nur gelegentlich fotografieren, reicht eine günstigere Jacke aus.

Wenn Sie jedoch oft draußen unterwegs sind und Ihre Kleidung stark beanspruchen, lohnt es sich, in eine hochwertige Jacke zu investieren. Eine Gore-Tex-Membran oder ähnliche Patente, die die Haut atmen lassen, aber gleichzeitig dem Wasser widerstehen, sind ideal. Die beste Membran für einen Fotografen, der oft im Freien arbeitet, ist sicherlich die Gore-Tex Pro - sie ist zwar kein Schnäppchen, aber Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Achten Sie jedoch darauf, dass die Jacke auch abriebfest ist. Eine Jacke mit Gore-Tex Active-Membran mag sehr atmungsaktiv sein, aber wenn sie nicht abriebfest ist, kann es schnell passieren, dass Ihre Schultern bei langen Wanderungen oder Rucksacktouren nass werden. Denken Sie daran: Eine gute Regenjacke ist eine Investition, die sich lohnt, um bei jedem Wetter draußen fotografieren zu können.


 

 

Wasserdichte und atmungsaktive Outdoorjacke*

  • Wasserdichte Regenjacke für Damen - Wassersäule: 20.000 mm.
  • Versiegelte Nähte auf der Innenseite, sodass Nässe keine Chance hat ins Innere einzudringen.
  • Obermaterial: Atmunsgaktiv, geräuscharm und leicht im Gewicht.
  • 2 Seitentaschen mit wasserdichten Reißverschlüssen.

Ein professioneller Wetterschutz im trendigen Design der von Berg bis Flachland im anhaltenden Regen zuverlässigen Schutz vor Nässe bietet.


 

Fazit

Als Fotograf ist es oft eine Herausforderung, in regnerischen Bedingungen zu arbeiten. Der Regen kann Ihre Ausrüstung beschädigen und das Fotografieren schwieriger machen. Hier sind noch einmal die Tipps, die Ihnen helfen können, besser mit dem Regen umzugehen und großartige Aufnahmen zu machen.

  1. Schützen Sie Ihre Ausrüstung: Das Wichtigste bei Regen ist, Ihre Ausrüstung zu schützen. Verwenden Sie eine wasserdichte Kamera oder eine Kameraabdeckung, um zu vermeiden, dass Wasser in die Kamera gelangt. Verwenden Sie auch eine Regenhülle für Ihre Objektive und achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit in Ihre Tasche gelangt. Ein Regenschirm oder ein Regenponcho kann auch hilfreich sein, um Sie und Ihre Ausrüstung trocken zu halten.

  2. Nutzen Sie das vorhandene Licht: Regen kann eine großartige Gelegenheit bieten, einzigartige und interessante Bilder zu machen. Das Licht wirkt durch den Regen diffus und kann eine weiche und verträumte Atmosphäre schaffen. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil, indem Sie beispielsweise Lichtreflexe auf Pfützen einfangen oder Regentropfen auf Blättern und Pflanzen fotografieren.

  3. Verwenden Sie einen Polfilter: Ein Polarisationsfilter kann helfen, Reflexionen auf nassen Oberflächen zu reduzieren, was dazu beitragen kann, klarere und sattere Bilder zu erzeugen.

  4. Experimentieren Sie mit Verschlusszeiten: Regen kann Bewegung und Dynamik in Ihre Aufnahmen bringen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Verschlusszeiten, um Bewegungsunschärfe oder Tropfenfänger aufzunehmen.

  5. Schützen Sie sich selbst: Vergessen Sie nicht, dass Sie auch sich selbst schützen müssen. Tragen Sie wetterfeste Kleidung und Schuhe, um trocken zu bleiben, und achten Sie darauf, dass Sie keine nasse Kleidung auf Ihrer Ausrüstung hinterlassen. Vermeiden Sie es auch, bei Gewittern draußen zu bleiben und suchen Sie sofort Schutz, wenn Sie Blitzgeräusche hören.

Mit diesen Tipps können Sie besser mit Regen umgehen und großartige Fotos machen. Wichtig ist, dass Sie immer auf Ihre Ausrüstung und Ihre Sicherheit achten. Viel Spaß beim Fotografieren!



Was sind Deine Erfahrung mit dem Fotografieren bei Wind und Wetter?


 

Hat Dir der Artikel gefallen?


Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Hier erhältst Du Informationen über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als Erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Du mir auf Instagram, YouTube und Facebook folgst.

Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor der Bücher Urbane Fotografie, Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen, Fotoscout Venedig und Fotoscout Köln. Markenbotschafter für Kase Filters Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert