Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung - macht das Sinn?

Die Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung ist unabhängig vom eingestellten ISO-Wert. Sie soll das Bildrauschen bei längeren Belichtungsszeiten reduzieren.

Nicht nur hohe ISO-Werte führen zu Bildrauschen, sondern auch lange Belichtungszeiten. Durch die lange Belichtungszeit erwärmt sich der Kamerasensor und erzeugt Bildfehler.

Wird die Funktion »ISO Rauschreduzierung« bei Langzeitbelichtung eingeschaltet, dann wird nach der regulären Aufnahme ein sogenanntes Schwarzbild von der Kamera produziert. Das Schwarzbild dauert genauso lange wie die vorherige Belichtungszeit. War die Belichtungszeit der Aufnahme zwei Sekunden lang, dann dauert das Schwarzbild weitere zwei Sekunden, die Aufnahme insgesamt vier Sekunden. Erst nach vier Sekunden besteht die Möglichkeit für eine weitere Aufnahme.


 

 

Das Schwarzbild während der Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung

Während des Schwarzbildes werden Bildfehler, wie entstandenes Bildrauschen, von der Kamera herausgerechnet. Testen Sie Ihre Kamera und vergleichen Sie Bilder, die Sie einmal mit und einmal ohne diese Funktion aufgenommen haben. Je nach Kameramodell werden Sie große Unterschiede feststellen. Ich selber habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht und habe sie bei Langzeitbelichtungen bis 30 Sekunden immer aktiviert.

Bei Aufnahmen, die länger als 30 Sekunden dauern schalte ich diese Funktion häufig ab. Ich habe regelmäßig keine Lust, mich fünf Minuten mit einer einzigen Aufnahme zu beschäftigen.

Leider haben nicht alle Kameras diese Funktion. Am besten schauen Sie in der Bedienungsanleitung nach, ob sie die Funktion »Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung« besitzt. Sollte Ihre Kamera die Funktion nicht besitzen, dann können Sie sicherlich auch so mit den Bildergebnissen leben.


 
Dieser Beitrag ist ein Auszug aus meinem Buch Urbane Fotografie* - erhältlich überall im Buchhandel.

Und Du? Setzt Du die Rauschreduzierung für Langzeitbelichtung ein? Ich freue mich auf Kommentare.


 

Hat Dir der Artikel gefallen?


Dann melde Dich doch bitte zu meinem kostenlosen Newsletter an. Hier erhältst Du Informationen über neue Artikel und Du wirst auch exklusiv als Erstes über neue Workshops und Reisen informiert! Außerdem gibt es dort auch ein paar persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen.

Natürlich freue ich mich auch sehr, wenn Du mir auf Instagram, YouTube und Facebook folgst.


 
Stefano Paterna
Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor der Bücher Urbane Fotografie, Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen und Fotoscout Venedig. Markenbotschafter für Kase Filters Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
Stefano Paterna photography, Inhaber: Stefano Paterna (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Stefano Paterna photography, Inhaber: Stefano Paterna (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: