TOP 10 Fotografie-Tipps

Stefano-Paterna-TOP-10-Fototips

Das sind meine TOP 10 Fotografie-Tipps, die jeder Kursteilnehmer von mir bekommt:

1. Fotografie heißt „Mit Licht zeichnen“

Licht ist das Wichtigste beim fotografieren. Vermeide die grelle, hochstehende Sonne. Versuche am Morgen oder am Abend zu fotografieren. Sollte dies nicht gehen, dann bevorzuge „sanftes, schattenfreies Licht“ wie an bewölkten Tagen. Verwende nicht den eingebauten Blitz. Wenn schon blitzen, dann mit einem Aufsteckblitz.

2. Halte es einfach

Bevor Du den Auslöser drückst, solltest Du Dich vergewissern, dass sich nichts im Bild befindet was auch nicht dort hingehört. Entferne störende Elemente.

3. Ändere die Perspektive

Oftmals kann das Ändern der Perspektive schon zum wesentlichen Erfolg eines Fotos beitragen. Die meisten Menschen nehmen immer die gleichen Bilder aus der gleichen Perspektive (eigene Augenhöhe). Gehe doch mal auf die Knie, lege Dich hin, steige auf eine Leiter! Die neue Perspektive wird Deine Bilder zur Geltung kommen lassen.

4. Näher dran!

Gehe näher an das Objekt heran. Vermeide die bequeme Nutzung des Zooms. Die Bilder wirken wesentlich interessanter, wenn der Fotograf „mitten drin“ war.

5. Nehme Dir Zeit

Erinnere Dich an das Sprichwort: „Es hat weniger als eine Sekunde gedauert das Foto zu machen. Jetzt hast Du den Rest Deines Lebens Zeit dich darüber zu ärgern, wie schlecht es ist.“ Vermeide das „Knipsen“ und mache Dir Gedanken über Komposition und Ausschnitt des Bildes bevor Du den Auslöser drückst.

6. Der Teufel liegt im Detail

Frage Dich: Was interessiert mich an der Person/ Objekt, von dem ich ein Foto mache? Konzentriere Dich auf diesen Aspekt und Deine Fotos werden an Gewicht und Bedeutung gewinnen.

7. „Bearbeite“ Dein Objekt

Auch die Berühmtesten Fotografen haben nicht nur ein, zwei Fotos gemacht und sind dann weiter gegangen. Wie wirkt das zu fotografierende Objekt mit verschiedenen Objektiven, Blendenwahl, Perspektive, Ausschnitt? Die Belohnung am Ende ist, dass Du eine große Anzahl an Bildern hast. Das sind keine verschwendeten Bilder, denn sie sind Teil des kreativen Prozesses.

8. Übe Deine Fähigkeiten

Nehme an Fotokursen Teil, um Deine Technik zu verbessern. Treffe Dich mit gleichgesinnten, um sich auszutauschen oder fahre bei Fototrips und Fotoreisen mit.

9. Üben, Üben, Üben

Wie bei allem anderen auch: Desto häufiger Du übst, desto besser wirst Du. Gebe nicht auf!

10. Habe immer Deine Kamera dabei

Du weißt nie, wann sich der perfekte Fotomoment offenbart.

Stefano Paterna, 26.11.2013

Stefano Paterna
Stefano Paterna
Reisefotograf aus Leidenschaft, Autor und Dozent. Er gibt sein Wissen und seine Erfahrungen an Hobbyfotografen weiter – in Fotokursen vor Ort und auf ausgewählten Fotoreisen. Autor der Bücher Urbane Fotografie und Die Fotoschule in Bildern - Fotografieren auf Reisen. Markenbotschafter für Kase Filters Deutschland.